Ambivalenz

Ambivalenz

Micro.Flexible.Interior heißt die Philosophie, die Ambivalenz mit seinen Produkten verfolgt. Denn die Möbel des Unternehmens sind ultraflexibel und außerordentlich platzsparend. Designer Malte Grieb entwarf sie, inspiriert durch seine eigenen Umzüge. Die entstandenen Regale und Klappstühle eignen sich somit ideal für urbane Nomaden und Designfans.

Ambivalenz – Möbel von einem Autodidakten mit Vision

Das junge Label Ambivalenz wurde 2012 von Malte Grieb in Berlin gegründet, der aber mit dem typischen Klischee eines Berliner Designers nichts am Hut hat. Griebb wurde 1975 in Gießen geboren und studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften, arbeitete dann als Event Manager und in der Werbebranche. 2004 zog er dann nach Berlin. Geprägt durch einen ständigen Wohnungswechsel mit vielen Umzügen kam Malte Grieb schließlich die Idee, multifunktionale Kleinmöbel für urbane Nomaden zu entwerfen. Und tatsächlich sind die Produkte von Ambivalenz genauso wie unser moderner  Lifestyle – sie sind flexibel und mobil, spontan und wandelbar.

Vom Ambivalenz Klappstuhl zu einer richtigen Möbelserie

Den Grundstein für die dynamische Produktpalette von Ambivalenz legte der außergewöhnliche Fläpps Klappstuhl. Ganz ohne handwerkliche Ausbildung und hoch motiviert tüftelte der studierte Ökonom Malte Grieb über ein Jahr lang an dem Entwurf und entwickelte mit dem Designer Sebastian Feucht eigens für den Fläpps Klappstuhl einen neuartigen Klappmechanismus. Die durchgehend positive Resonanz auf seinen ersten Entwurf inspirierte den jungen Unternehmer schließlich zu weiteren innovativen Produkten. Als spontaner und flexibler Arbeitsplatz ist der klappbare Fläpp Sekretär ideal für die Generation e-Book und nutzt mit seinen kompakten Maßen kleine Räume sinnvoll aus. Schön platzsparend ist auch das modulare Fläpp Regalsystem, das bei Bedarf extra viel Ablage bietet und bei Nichtgebrauch dezent an der Wand verschwindet. Ebenfalls klappbar und kompakt ist auch die Fläpps Hängrail Kleiderstange, die raffiniert eine Wandgarderobe mit einer Hutablage kombiniert. Durch das einheitliche Design lassen sich alle Produkte von Ambivalenz außerdem perfekt miteinander kombinieren und individuell erweitern.

Ambivalenz – innovative Möbel von Heute für Morgen

Das Konzept hinter der Marke Ambivalenz lässt erkennen, dass Malte Grieb ursprünglich aus dem Marketingbereich kommt und ein gutes Gespür für ökonomische und gesellschaftliche Entwicklungen hat. Denn mit seinen ultra-flexiblen minimalistischen Möbeln greift er den Micro Living Trend auf. Weg von sperrigen Möbeln mit einer festgelegten Funktion – hin zu einer innovativen Einrichtung, die sich Nutzern und Räumen problemlos anpasst. Der Firmengründer beschreibt seine Philosophie mit den Worten „Micro.Flexible.Interior.“ Clean, mobil und platzsparend – Ambivalenz bietet smarte Lösungen für Minimalisten, urbane Nomaden und den oft so knappen Wohnraum in der Großstadt.