Mono

Mono

Erstklassiges Tafelbesteck ist das Steckenpferd des Traditionsunternehmens Mono. Doch auch hochwertige Tischaccessoires und Glaswaren werden in der Manufaktur hergestellt. Schnörkelloses, schlichtes Design und eine überdurchschnittlich hohe Qualität zeichnen die Produkte von Mono aus. Das traditionsbewusste Familienunternehmen kann auf eine 115 Jahre lange Tradition zurückblicken.

Mono – anspruchsvolle Ästhetik mit langer Tradition

Heute wird die Marke Mono vor allem mit hochwertigem Tafelbesteck assoziiert. Doch das familiengeführte Unternehmen blickt auf eine 115 Jahre lange Geschichte zurück und wurde ursprünglich 1895 als Britanniawarenfabrik gegründet. 1936 gestaltet die Firma eine Olympia-Besteckserie für die Sommerspiele in Berlin und erlangte damit weltweite Bekanntheit. Mit einem ausgeprägten Sinn für zeitlose Ästhetik und einem überdurchschnittlich hohen Anspruch an Qualität trotzt das Familienunternehmen der Wirtschaftskrise und spezialisiert sich statt Massenproduktion auf Manufakturfertigung exklusiver Tafelbestecke. Auch die nachfolgenden Unternehmergenerationen beweisen feines Gespür für zeitlose Eleganz und Exklusivität und führen die Firma nun in fünfter Generation erfolgreich weiter. Am Stammsitz in Mettmann fertigen versierte Handwerksmeister seit jeher hochwertiges Tafelbesteck, Glaswaren und Tischaccessoires in erstklassiger Qualität.

Besteckserie mono-a setzt Meilenstein für großen Erfolg

1958 entwirft der Produktdesigner Prof. Peter Raacke die Besteckserie mono-a, die ein Jahr später auf den Markt kommt. Das Design verzichtet bewusst auf jeden Schnörkel und orientiert sich an Zweck und Ergonomie. Die schlanke, klare Formgebung wird durch die Bauhaus-Bewegung geprägt und fällt gerade durch ihren unerwarteten Purismus auf. Diese bewusste Reduktion gilt in den 50er Jahren als wahre Sensation, findet aber zunächst keine positive Resonanz bei den Designkritikern. Doch als mono-a in auserwählte Einkaufshäuser Deutschlands kommt, macht das auffallend schlichte Besteck von sich Reden und avanciert zum größten wirtschaftlichen Erfolg für Mono in den 50er Jahren. Peter Raacke schreibt damit ein Stück Geschichte und wird noch heute als einer der bedeutendsten deutschen Produktdesigner angesehen. Seine Kollektion mono-a genießt weltweit bei Designkennern Kultstatus und liefert Vorlage für neue Produkte.

Design Klassiker für eine zeitlos moderne Tischkultur

Der große Erfolg der mono-a Serie inspiriert den Fabrikanten Herbert Seibel und spornt ihn an, weitere hochwertige Bestecke für eine anspruchsvolle Tischkultur zu entwickeln. 1983 folgt die nächste Revolution, als der Designer Tassilo von Grolman die berühmte mono-folio Teekanne entwirft. Der besondere Clou an der runden Glaskanne ist das übergroße Sieb, in dem die Teeblätter frei schweben und so für ein intensiveres Geschmackerlebnis sorgen. Die raffinierte Produktpalette von Mono wird nach und nach durch außergewöhnliche Tischaccessoires ergänzt. Während die elegant gebogene mono-Schale ausgesprochen stilvoll das Essen serviert, kreiert die formschöne mono-concave Flammschale eine atmosphärische Lichtstimmung zu jedem Anlass. Viele Produkte von Mono gelten als Design Klassiker und verkörpern mit ihrer klaren Gestalt eine gehobene Tischkultur mit Klasse und Eleganz, die jede Mode überdauert.