Palomar

Palomar

Das Unternehmen Palomar wurde 2001 von Fabio Palchetti gegründet, der den Namen in Anlehnung an die Geschichte „Mr. Palomar“ des italienischen Autors Italo Calvino wählte. Nach innovativen Proukten wie dem „Zoomart“ Fernglas und „Galileo’s Teleskop“, wurden schon bald die innovativen „Crumbled Maps“ ins Sortiment aufgenommen. Seither hat sich Palomar der Vermarktung von außergewöhnlichen Produkten verschrieben, die uns dabei helfen die Welt besser zu verstehen oder leichter zu erkunden.

Palomar – Einfachheit als Ausdrucksweise für Perfektion

Palomar ist eine Designfirma, die 2001 in Florenz gegründet wurde und radikal innovative Produkte vertreibt, die den Alltag bereichern. Die Innovation liegt für Palomar dabei nicht in ausgefeilter Technologie, sondern in der Fähigkeit, bekannte Dinge und Situationen mit neuen Augen zu sehen und diese neue Bedeutung in ein noch nie dagewesenes Produkt umzusetzen. Diese einzigartigen Produkte stammen geschlossen aus der analogen Welt. Nach dem Motto „Einfachheit ist auch ein Ausdruck für Perfektion“ verzichten die Produkte von Palomar auf außergewöhnliche Technologien und überzeugen durch zeitloses und leicht verständliches Design. Jedes Projekt von Palomar ist wie eine Art Protest gegen den überwältigenden digitalen Mainstream. Besonders deutlich wird diese Denkweise beim Crumpled City Map Stadtplan, der zeigt, dass man sich auch in der heutigen Zeit durch eine fremde Stadt navigieren kann, ohne einen Blick auf das Smartphone zu werfen.

Die Gründungsgeschichte von Palomar

Entstanden ist Palomar aus dem in den 50er Jahren gegründeten Unternehmen PAIM (Palchetti Importazioni), das die Miranda Kamera aus Japan nach Europa holte. Sie waren damit Pioniere, die die erste Spiegel-Reflex-Kamera auf den Europäischen Markt brachten. In den 60er Jahren erweiterte PAIM das Sortiment um eine Auswahl optischer Geräte wie Teleskope, Ferngläser, Mikroskope und meteorologische Instrumente. 1993 dann übernimmt Fabio Palchetti, Sohn des Firmengründers, das Unternehmen und überarbeitet das Corporate Design und die Corporate Culture. Anfang der 2000er gründet er schließlich gemeinsam mit seiner Frau Cristina Cencetti sein eigenes Unternehmen unter dem Namen Palomar. Benannt ist das Unternehmen nach einer der größten Sternwarten der USA. Wichtiger ist dem Gründer allerdings die Verbindung zu dem Buch „Mr. Palomar“ von Italo Calvino, der aus diesem Grund gerne auf der firmeneigenen Homepage zitiert wird.

Palomar – außergewöhnliche Produkte mit Charme

Das erste Produkt des Unternehmens war das ZoomArt Fernglas, das als innovatives optisches Instrument auf dem Markt eingeführt wurde, mit dem man Kunst im Detail betrachten konnte. Bald darauf folgte ein Teleskop, das zum 400sten Geburtstag vom Wissenschaftler und Pionier Galileo Galilei zu dessen Ehren entworfen wurde. Von 2012 bis 2015 wurde das Sortiment laufend um praktisches Fahrradzubehör und durchdachte Reisebegleiter erweitert. Die Entwürfe von Palomar stammen entweder aus dem hauseigenen Kreativlabor oder von namenhaften italienischen Designern, wie Odo Fioravanti und Pizzolorusso. Beide Designer wurden für ihre Designs mit prestigeträchtigen Designpreisen wie dem Design Plus Award oder dem Honorable Mention XXII Compasso d’Oro ADI Prize ausgezeichnet.