Sitting Bull

Sitting Bull

Sitting Bull hat sich mit seinen Sitzsäcken und besonderen Sitzobjekten in erster Linie außerordentlichen Komfort auf die Fahne geschrieben. Durch die Auswahl spezieller Materialien sind sie gleichzeitig äußerst praktisch und robust. Das Design folgt dieser Funktionalität und macht die Stücke von Sitting Bull zu topmodernen Sitzmöbeln.

Sitting Bull – Qualität und höchste Funktionalität

Sitting Bull stellt seit 2002 flexible und multifunktionale Sitzmöbel für den In- und Outdoorbreich her und ist ein Tochterunternehmen der Elmar Flötotto Holding. Das Unternehmen ist bekannt für die hohe Qualität und außergewöhnliche Funktionalität, die bei allen Artikel der Kollektion anzutreffen ist. Das Besondere an den Sitting Bull Sitzsäcken und Sitzmöbeln ist ihre hochwertige, detailverliebte Verarbeitung und die Wahl der Materialien, die häufig speziell für Sitting Bull entwickelt werden. Insbesondere die Füllung, die für Bequemlichkeit und Formstabilität der Sitzsäcke und Möbel von ausschlaggebender Bedeutung ist, wurde im Laufe der Jahre stetig optimiert. Der Name Sitting Bull stammt vom Stammeshäuptling und Medizinmann Sitting Bull, der dem Stamm der Hunkpapa-Lakota-Sioux angehörte. Der Name steht für Tradition und Fortschritt, denn Sitting Bull war unter anderem spiritueller Anführer des Widerstandes gegen die US-amerikanische Regierungspolitik und Teil der indianischen Aufstände im 19. Jahrhundert.

Das besondere Design der Sitting Bull Sitzsäcke

Der Geschäftsführer der Sitting Bull GmbH, Frederik Flötotto, beschreibt Design als die tägliche Aufgabe, Produkte zu finden, die einen ästhetischen Anspruch haben, aber vor allem die Funktion in den Vordergrund stellen und diese mit einem intelligenten Materialeinsatz verbinden. Aus diesem Grund überzeugen die Sitting Bull Sitzsäcke nicht nur optisch, sondern auch mit vielen funktionalen Details und speziell entwickelten Materialien. Zwei charakteristische Merkmale der Sitzsäcke sind die abgerundeten Ecken und die Metall-Öse oben rechts, die seit 2011 markenrechtlich geschützt sind und sich auch im Auftritt des Unternehmens wiederfinden. Gleichzeitig kann man den Sitzsack an der Öse leichter transportieren und ihn sogar an die Wand hängen. Ein weiteres durchdachtes Detail ist der verborgene, extra breite und extra starke Klettverschluss, der die Füllung fest und kindersicher im Innern verschlossen hält. Je nach Sitzsack besteht die Füllung aus Micro-EPS-Perlen oder einem Gemisch aus EPS-Perlen und Schaumflocken. Die Füllung passt sich den Körperkonturen an und sorgt für einen hohen Sitz- und Liegekomfort der Sitzsäcke.

Sitting Bull für den Outdoor-Bereich

Neben „The Bull“ und weiteren Sitzgelegenheiten für den Indoorbereich hat Sitting Bull auch Sitzsäcke und Sitzgruppen speziell für den Garten im Sortiment. Bei der Herstellung der Outdoor-Sitzsäcke wird ein spezielles Sunbrella Gewebe verwendet, das wasserabweisend und besonders widerstandsfähig ist. Das verwendete Gewebe wurde speziell für Sitting Bull entwickelt. Vernäht sind die einzelnen Stoffelemente mit ultra-robusten Dreifachnähten aus alterungsbeständigem Polyestergarn, die den Sitzsack noch strapazierfähiger machen. Die Outdoor-Sitzsäcke von Sitting Bull können ganzjährig im Freien gelagert werden. Eine spezielle Imprägnierung sorgt zusätzlich für einen besonderen Abperleffekt, durch den sich die Oberfläche ganz einfach mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste reinigen lässt. Und sollte doch einmal ein Fleck zu sehen sein, lassen sich die Sitting Bull Sitzsackbezüge bei 40° in der Waschmaschine waschen.